Schwarzes Curry mit Roten Rüben und Melanzani

Image
Vorbereitung:
2 Zwiebel schälen und in größere Stücke schneiden
3 Knoblauchzehen schälen
2 Chillischoten
1 Zitronengras in kleinere Stücke schneiden
Zwiebel, Knoblauch, Chilli und Zitronengras mit einem Stabmixer pürieren.
1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen, 1 Teelöffel Koriandersamen und 1 Teelöffel Fenchelsamen in einer trockenen Pfanne anrösten und im Mörser zu Pulver zerstampfen.
500 g Rote Rüben schälen und in kleine Streifen schneiden oder hobeln
2 Melanzani in 1 cm große Würfel schneiden
Am Herd:
Öl in einem Topf erhitzen, die Paste kurz anrösten, das Gewürzpulver darunter rühren. Die roten Rüben und Melanzani hinzufügen und unter großer Hitze mit anbraten. Mit Wasser aufgießen und leicht köcheln bis das Gemüse  durch ist. 200 ml Kokosnussmilch dazugießen und kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Cashew-Nüsse in einer trockenen Pfanne anrösten. Black Curry mit den Cashew-Nüssen garnieren und Reis servieren.
Inspired by World Food Café London

Paprikas – Hühnchen in Paprikasauce – Chicken in red pepper sauce

Vorbereitung:
6 Knoblauchzehen schälen und klein hacken
1 Zitrone auspressen
Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl und Meersalz in einem Mörser zu einer Paste stampfen und 4 Hähnchenkeulen damit einreiben, zudecken und für mindestens eine halbe Stunde zugedeckt kalt stellen
1 großen Zwiebel schälen und klein hacken

Am Herd:
Den Zwiebel langsam in etwas Öl anbraten, bis er goldbraun ist. 1 Teelöffel Süßpaprikapulver, 1 Teelöffel scharfes Paprikapulver und 3 Esslöffel Tomatenmark hinzufügen und unter ständigem Rühren ebenfalls leicht anbraten. Mit 125 ml Weißwein ablöschen. Die marinierten Hühnchenkeulen dazu geben und das Ganze mit Wasser aufgießen, sodass die Keulen bedeckt sind. 1 Lorbeerblatt und Teelöffel Pfefferkörner hinzufügen. Langsam zugedeckt köcheln lassen bis das Fleisch durch ist. Die Flüssigkeit zwischendurch kosten und eventuell nachsalzen.

How it’s prepared:
Peel and chop 6 cloves of garlic
Squeeze 1 lemon
Grind the garlic, lemon juice, olive oil and sea salt in a mortar and marinate 4 chicken legs with the paste, cover and leave in the fridge for at least half an hour
Peel and chop 1 big onion
How it’s being cooked:
Fry the onion in a bit of oil until golden. Add 1 tsp of sweet paprika, 1 tsp of hot paprika and 3 tbsp of tomatoe paste. Stir and fry for a few seconds. Add 125 ml of white wine. Add the marinated chicken legs and add enough water so that the chicken legs are covered. Add 1 bay leave and 1 tsp of pepper corns. Simmer until the meat is done. Taste the liquid in between to make sure you have added enough salt.

By ARTiSAN

Libanesische Hühnerkeulen mit Feigen in Granatapfelsirup – Libanese chicken legs with figs in pomegranate juice

Vorbereitung:
1 großen Zwiebel klein hacken.
2 Zehen Knoblauch klein hacken.
3 cm einer Ingwerwurzel klein hacken.
8 getrocknete Feigen vierteln.
Am Herd:
4 Hühnerkeulen in Olivenöl auf allen Seiten gut anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.
Den Zwiebel hinzufügen und für ein paar Minuten anrösten. Den Knoblauch, Ingwer, 1 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel, 1 Teelöffel gemahlenen Koriander und 1 Teelöffel gemahlenen Zimt sowie Salz und Pfeffer hinzufügen und umrühren.
200 ml Granatapfelsaft und 200 ml Wasser, die Hühnerkeulen und Feigen hinzufügen und das Ganze aufkochen. Leicht köcheln lassen bis das Fleisch durch ist.

Mit Couscous oder Reis servieren.

————————————————————————————————————————————————-

How it’s prepared:
Peel and chop 1 large onion.
Peel and chop 2 cloves of garlic.
Chop 3 cm of fresh ginger.
Quarter 8 dried figs.
How it’s being cooked:
Fry 4 chicken legs in olive oil until brown on all sides. Remove the meat and set aside.
Add the onion and stir for a few minutes. Add the garlic, ginger, 1 teaspoon of ground cumin, 1 teaspoon of ground coriander and 1 teaspoon of ground cinnamon, salt and pepper and stir again.
Add 200 ml of pomegranate juice and water as well as the chicken and figs and bring to the boil. Simmer until the meat is tender.

Serve with couscous or rice.

By ARTiSAN

Persischer Eintopf mit gelben Linsen, Rindfleisch und Auberginen Persian stew with yellow split peas, beef and aubergines

Vorbereitung:
2 kleine Auberginen schälen und in Streifen schneiden. Auf allen Seiten mit Salz bestreuen und für 30 Minuten stehen lassen. Mit kaltem Wasser abspülen und mit einem Papiertuch trocken tupfen. Somit schmecken die Auberginen weniger bitter.
250 g gelbe Spaltlinsen für ca. 20 Minuten kochen.
400 g Rindfleisch in kleine Würfel schneiden.
1 kleinen Zwiebel klein hacken.
2 Zehen Knoblauch klein hacken.
Falls die Gewürzmischung “Advieh” nicht zu Hand ist, jeweils 1 Teelöffel der folgenden geriebenen Gewürze miteinander vermischen: Zimt, Muskatnuss, Kardamom, Kreuzkümmel, Rosenblätter.
Mit der Spitze eines Messers kleine Löcher in 3 getrocknete Limonen stechen, damit der Geschmack besser im Eintopf aufgenommen wird.

Am Herd:
Den Zwiebel langsam anbraten, bis er goldbraun ist. Die Rindfleischwürfel, Knoblauch, Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel Kurkuma hinzufügen. Gut umrühren bis das Fleisch auf allen Seiten braun ist.
Mit Wasser aufgießen und die getrockneten Limonen, drei Esslöffel Tomatenmark und die Gewürzmischung hinzufügen. Langsam köcheln lassen bis das Fleisch weich ist. Die Linsen hinzufügen und etwas weiter köcheln lassen.

Die Auberginenstreifen in genügend Öl in einer Pfanne anbraten und erst kurz vor dem Servieren zum Eintopf geben.

Der Eintopf schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser!

————————————————————————————————————————————————-

How it’s prepared:
Peel and slice 2 small aubergines. Sprinkle with salt on all sides and leave for 30 mins. Rinse them in cold water and pat them dry with a paper towel. This will help reduce the bitterness.
Boil 250 g of split yellow peas for about 20 mins.
Cut 400 g of beef into small cubes.
Chop 1 small onion.
Peel and chop 2 cloves of garlic.
If you do not have the spice mix “advieh“, mix 1 teaspoon of each of the following ground spices: cinnamon, nutmeg, cardamom, cumin, rose petals.
Pierce 3 dried limes with the tip of a knife to help bring out the flavors.
How it’s being cooked:
Fry the onion until it begins to turn golden. Add the beef cubes, garlic, salt, pepper and 1 teaspoon of turmeric. Stir well until the meat turns brown.
Cover with water, add the dried limes, half a cup of tomato paste and the spice mix. Simmer until the meat is tender. Add the split yellow peas and simmer for another few minutes.
Fry the sliced aubergines in plenty of oil in a frying pan before you add them to the stew.
The flavours of this dish come out even better the next day.

By ARTiSAN

Hühnchen in Kreuzkümmel-Ingwerreis – Chicken cooked in cumin and ginger rice

Für 2 Personen:

2 Hähnchenbrustfilets in kleine Würfel schneiden. 1 großen Zwiebel schälen und hacken. Den Zwiebel gemeinsam mit dem Fleisch anbraten. 50 g Rosinen fein hacken. 3 cm frischen Ingwer fein hacken. 1 Teelöffel Kreuzkümmel in einer trockenen Pfanne anrösten und in einem Mörser fein mahlen. 1 Tasse Reis waschen und gemeinsam mit den Rosinen, den Gewürzen, etwas Safran, Salz und Pfeffer in den Topf geben und umrühren. Mit 2 Tassen Wasser aufgießen und das Ganze etwa 20 – 30 Minuten leicht kochen lassen, bis der Reis weich ist. 1 roten oder gelben Paprika in Würfel oder dünne Streifen schneiden und gegen Ende der Garzeit hinzufügen. Bei Bedarf noch etwas Wasser beigeben.

Image

For 2 people:

Cut 2 chicken breasts into small cubes. Peel and chop 1 large onion and stir-fry with the meat. Chop 50 g of raisins and 3 cm of fresh ginger. Dry-roast 1 teaspoon of cumin and grind in a mortar. Wash 1 cup of rice and add to the pot. Add the raisins, spices, safran, salt and pepper and stir. Add 2 cups of water and simmer for 20-30 minutes until the rice is done. Cut 1 red or yellow pepper into small cubes or stripes and add to the pot. Add water if needed.

By ARTiSAN

Linseneintopf – Lentil stew

Für die Currypaste folgende Zutaten vorbereiten: 2 Knoblauchzehen und 1 cm Ingwer in kleine Stückchen schneiden. 1/2 Zwiebel klein schneiden. 1/2 Teelöffel Koriandersamen und 1/2 Teelöffel Kümmel in einem Wok kurz anrösten.

Alle Zutaten zusammen mit 1 Teelöffel Pefferkörnern und etwas Chillisauce in einem Mörser zu einer Paste zerstoßen.

1 Lorbeerblatt, 1 Anisstern, 1 Zimtstange und 2 Kardamomkapseln in einem Wok kurz erhitzen.

Die Currypaste in etwas Öl kurz anrösten. 1 Teelöffel Kurkuma und 1 Teelöffel Paprikapulver hinzufügen. Mit 1 Liter Wasser aufgießen, 100 g Linsen und die restlichen Gewürze hinzufügen und solange kochen bis die Linsen weich sind. Mit Honig und Chillisauce abschmecken.

Serviervorschlag: Den Eintopf mit Fladenbrot servieren. Für das Fladenbrot 200 g glattes Mehl, etwas Öl, 125 ml Wasser und eine Prise Salz zu einem glatten Teig kneten. Den Teig an einem warmen Ort etwas rasten lassen. Den Teig in ca. 70 g schwere Kugeln unterteilen und jede Kugel ca. 3 mm dick ausrollen. Die Fladen in einer heißen Pfanne (ohne Öl!) auf beiden Seiten kurz anbraten.

For the curry paste prepare the following ingredients: Cut 2 cloves of garlic and 1 cm stem of ginger into small pieces. Cut 1/2 an onion into small pieces. Dry roast 1/2 a tsp. of coriander seeds, 1/2 tsp. of cummin seeds in a wok.

Put all of the above mentioned ingredients, 1 tsp. of pepper corns and some chili sauce into a mortar and grind until the ingredients combine into a paste.

Dry-roast 1 bay leaf, 1 anis star, 1 cinnamon stick, and 2 cardamom capsules in a wok.

Briefly fry the curry paste in some oil. Add 1 tsp. of turmeric and 1 tsp. of red pepper powder. Add 1 liter of water, 100 g of lentils as well as the remaining spices and simmer until the lentils are soft. Add honey and chili sauce to taste.

Serving suggestion:
Serve the lentil stew with flatbread. To make the flatbread, knead 200 g of plain flower, some oil, 125 ml of water and a bit of salt into a smooth dough. Let the dough sit in a warm place for about half an hour. Divide the dough into little balls, each weighing about 70 grams, and roll out each ball until about 3 mm thick. Dry-roast each flatbread on both sides in a hot frying pan (without using any oil!).

By ARTiSAN

Kartoffelgulasch – Potato gulyash

6 große Kartoffel in größere Würfel schneiden. 1 Zwiebel schälen, hacken und zusammen mit einer Hand voll Speckwürfel in etwas Öl braun anbraten. 1 Esslöffel Paprikapulver und 125 ml Tomatenmark hinzufügen, umrühren und ebenfalls ein wenig anbraten lassen. Die Kartoffeln hinzufügen, mit 1 Liter Suppe aufgießen, Majoran und 1 Lorbeerblatt hinzufügen und solange kochen bis die Kartoffeln weich ist. 1 Esslöffel Mehl und etwas Stärke in Wasser anrühren und hinzufügen, damit das Gulasch etwas dicker wird. Mit Sahne und falls nötig Pfeffer und Salz abschmecken.

Cut 6 large potatoes into large cubes. Peel and chop 1 onion. Fry a hand full of cured bacon cubes and the onion in some oil until brown. Add 1 tbsp of ground red pepper and 125 ml of tomato paste. Stir-fry for 1-2 minutes. Add the potatoes, 1 liter of stock, some majoran and 1 bay leaf and simmer until the potatoes are done. Mix 1 tablespoon of flour and a bit of starch with some water. Add to the gulyash so it becomes a bit thicker. Add cream and pepper and salt as needed.

By ARTiSAN

Borschtsch

Jeweils 2 kleine rote (rohe!) Rüben und 2 Karotten in kleine längliche Streifen schneiden. Die roten Rüben in einem Wok ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze anbraten, die Karotten, 1 Glas Tomatenmark und etwas Essig hinzufügen und für weitere 5 Minuten leicht anbraten.

In der Zwischenzeit 4 Kartoffeln in Würfel schneiden und 1/2 Krautkopf hobeln. Die Kartoffeln und das Kraut in 1 Liter Wasser für 5-10 Minuten kochen. Das rote Rübengemisch, 1 Teelöffel Kümmel, 1 Lorbeerblatt, 1 Zimtstange und etwas Muskatnuss hinzufügen und für ein paar Minuten kochen. Je nach Bedarf mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviervorschlag:
Die Borschtsch mit Sauerrahm garnieren.

Cut 2 small raw red beets and 2 carrots into small rectangles. Fry the red beet at low heat in a wok for about 10 minutes, add the carrots, 1 glass of tomato paste and some vinegar and fry for another 5 minutes.

In the mean time cut 4 potatoes into cubes and 1/2 a cabbage into slices. Bring 1 liter of water to the boil and add the potatoes and cabbage. Simmer for 5-10 minutes. Add the red beet, 1 tsp. of cummin seeds, 1 bay leaf, 1 cinnamon stick and some nutmeg to the water and continue simmering for another few minutes. Add honey, salt and pepper to taste.

Serving suggestion:
Garnish with some sour cream.

Gemüseragout – Vegetable stew

2 Karotten und 1 kleinen Kohlrabi in kleine, längliche Stückchen schneiden. Die Röschen von 1 Broccoli und 1 Blumenkohl abschneiden. 2 Knoblauchzehen zerdrücken und in Öl kurz anschwitzen. Karotten und Kohlrabi hinzufügen und umrühren. Nach ca. 2 Minuten die Röschen hinzufügen. 2 Teelöffel süßes Paprikapulver hinzufügen. Mit 1 Liter Suppe aufgießen und nur solange kochen, bis das Gemüse weich aber noch etwas knackig ist. Etwas Mehl und Stärke mit kaltem Wasser verrühren und langsam in den Eintopf gießen. Kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Den Eintopf mit einem Schuss Sahne verfeinern, und nach Bedarf Salz und Pfeffer hinzufügen.

Serviervorschlag:
Den Eintopf mit gerösteten Speckwürfeln garnieren.

Cut 2 carots and 1 kohlrabi (turnip cabbage) into small rectangles. Cut 1 broccoli and 1 cauliflower into small pieces, preserving the flower-like structure. Crush 2 cloves of garlic and lightly fry in hot oil. Add the carots and kohlrabi and stir. Add the broccoli and cauliflower after about 2 minutes and stir again. Add 2 tsp. ground red pepper and stir. Add 1 liter of stock and simmer until the veg is soft but still firm. Mix a bit of flour and starch with cold water and pour slowly into the stew. Bring the stew to the boil and remove from the heat. Add a bit of cream and salt and pepper to taste.

Serving suggestion:
Garnish the stew with fried cubes of cured bacon.

By ARTiSAN